google analytics für anfänger

Google Analytics für Einsteiger & Anfänger | Wichtigsten Zahlen & Daten

Google Analytics für Einsteiger? Du suchst nach Google Anayltics für Anfänger? Du willst wissen wie man die richtigen Daten und Zahlen auf Google Analytics filtert und sortiert? Dann bist du bei diesem Beitrag goldrichtig, ich werde dir zeigen, welche Daten & Zahlen wichtig für jeden SEO-Manager ist!


google analytics für anfänger

Google Analytics für Einsteiger & Anfänger

Die wichtigsten Daten und Zahlen für Google Analytics Einsteiger bzw. Anfänger sind die Landingpage-, Pageview-, User-Quellen- und Pagewert-Daten, da mithilfe dieser Daten und Metriken ein gesamtheitlicher Überblick über die Website bzw. dem Blog vermittelt wird. 90 % aller Datenanalysen sind mit diesen Analytics-Metriken möglich. Diese Daten geben Auskunft angefangen vom Einstieg des Users auf die Website bis zum monetären Wert der einzelnen Seiten einer Website.


Weiter im Beitrag werde ich dir im Detail erklären, wie du es mit deiner Website schaffst, Daten auf Google Analytics zu filtern und zu analysieren.


Die wichtigsten Daten auf Google Analytics!

Google Analytics erlaubt es, alles auf der Website zu messen, was man messen möchte. Da passiert es den meisten, dass sie in der Fülle der Daten ertrinken und nicht wissen, worauf sie tatsächlich acht geben sollen. Deshalb habe ich für Anfänger die wichtigsten Daten in diesem Beitrag und in einem Youtube-Video zusammengefasst.

1. Landingpages


landingpage analyse google analytics

Die Landingpages-Daten findest du unter Verhalten - Websitecontent - Landingpages. Diese Daten sind einfach goldwert und meine persönlichen Lieblingsdaten, die ich immer als ersten anschaue, da sie mir eine Auskunft über den Einstieg der User auf meine Websites liefert. Diese Info ist einfach GOLDWERT!!! Denn du weißt genau, welches Thema deiner Website bzw. Blog auffindbar war und wonach der User tatsächlich suchst. Dadurch siehst du auch, welche Themen (und dadurch auch Keywords) relevant sind, um User auf die Website zu locken. Außerdem weißt du dadurch, in welchem Abschnitt des Costumer-Journey sich der User befindet und du kannst ihn durch die "Verkaufsreise" begleiten. In anderen Worten: Du baust du Website so auf, dass der User Schritt für Schritt intern auf der Website weitergeleitet wird, bis du die gewünschten Leads bekommst.

2. Pageviews


pageview analyse google analytics

Die Pageviews-Daten findest du unter Verhalten - Websitecontent - Alle Seiten. Die Pageviews geben dir einen Überblick über die gesamten Aufrufe der einzelnen Website-Seiten. Das bedeutet, dass die Aufrufe jeder einzelnen Seite der Website bzw. des Blogs gemessen werden. Wenn ein User zum Beispiel auf deine Website kommt und 5 Unterseiten besucht, hat der mit der Landingpage gemeinsam 6 Seiten deiner Website angeschaut, was insgesamt 6 Pageviews wären. Natürlich könnte der User auch eine Unterseite 2-mal besuchen, in diesem Fall würde diese Seite von dieser User 2 Pageviews angerechnet bekommen. Diese Zahlen sind vor allem für den internen Linkaufbau der Website wichtig und um einen Überblick der Pageviews der Website zu bekommen. Der Unterschied zwischen Landingpages und den Pageviews kann zeigen, wie sich der User tendenziell nach dem Einstieg auf die Website verhaltet. Außerdem sind diese Zahlen für die Kooperationspartner wichtig, da diese meisten wissen wollen, welcher Content auf der Website am meisten angeklickt werden und interessant für den User ist.

3. Der monetäre Wert einer Seite


Der monetäre Wert einer Seite

Diese Daten findest du unter Verhalten - Publisher - Überischt. Diese Metrik wir den meisten Anfängern noch unbekannt sein und nur wenige "SEO-Experten" werden dies auch erwähnen, da nicht jeder Website-Betreiber auch Werbung in seine Seite implementiert. Für mich sind diese Daten aber goldwert, da sie vor allem für Blogbetreiber wie ich, die mit dem Blog und den Werbeeinschaltungen Geld verdienen, essenziell sind. Dies Daten geben dir Auskunft darüber, wie viel Geld du pro Unterseite mit GoogleAdsense machst bzw. Einkommen generierst. Dadurch kannst du Muster von Werbeeintreibenden erkennen: Eventuell zahlen Publisher für porduktlastige Beiträge und Seiten mehr Werbegeld? Falls gewisse Themen mehr Geld bringen, könntest du in Zukunft dich mehr in diese Themen einarbeiten und weitere Beiträge veröffentlichen, um mehr Einkommen zu erwirtschaften. Des Weiteren sind diese Daten wichtig, um den Wert der Website zu definieren, wenn du mal deine Seite verkaufen willst.

4. Quelle des Users


quelle des users google analytics

Die Daten für die Quelle des Users findest du unter Aquisition - Alle Zugriffe - Quelle/Medium. Die letzten Daten in meiner Bestenliste ist Quelle des Users. Dies Daten geben dir einen Überblick, aus welchen Plattformen dein Websitentraffic stammt. Diese Daten können sich im Laufe deines Websitenaufbaues ändern und gewissen Themen bzw. Seiten funktionier auf gewissen Plattformen besser. Designlastige Websites könnten z.B. neben Google Search auch von Youtube, Printerest oder Instagram profitieren. Falls man an den Daten einen Trend erkennt, kann man die Präsens auf der jeweiligen Plattform weiter ausbauen und somit die Möglichkeit auf mehr Traffic bekommen.

Wie kann ich Google Analytics nutzen?

Google Analytics ist ein kostenloses Analyse-Tool für Websiten und Apps, welche nach einbindung eines Tracking-Codes auf die Webseite genutzt werden kann, um Datenanalysen, Traffic Auswertungen und Daten Statistiken von der Website zu erhalten bzw. zu messen. Google Analytics ist das beliebteste und meistgenutzte Analyse-Tool für Webseiten.

Was ist Google Analytics?

Google Analytics ist das beliebteste Analyste-Tool für Websiten und Apps, mit dessen Hilfe die gesamte Analyse und Auswertung des Traffics der Website bzw. des Userverhaltens auf der Website möglich ist.

Ist Google Analytics kostenlos?

Ja, Google-Analytics ist in einer Basisversion kostenlos. Für Enterprises und größtere Unternehmen bietet Google kundenspezifische Lösungen.